Merkmale von Furniermöbeln: Vor- und Nachteile

Wenn Sie sich für Holzmöbel entscheiden, fällt Ihnen vielleicht eine Art Material wie Furnier auf. Viele Menschen denken fälschlicherweise, dass Massivholz viel besser ist als Furnier. Mittlerweile wird die Furniertechnik bei der Herstellung von hochwertigen Möbeln eingesetzt und wird seit über 200 Jahren verwendet.

Merkmale von Furniermöbeln: Vor- und Nachteile

Vorteile

Verfügbarkeit. Im Gegensatz zum Massiv wird das Furnier nicht aus dem Stamm geschnitten, sondern gestochen, aki-Käse. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, aus einem Holzvolumen mehr Material zu erzeugen, was die Endkosten des Produkts senkt. Zum Beispiel können aus einem Kubikmeter zwei Kommoden gefertigt werden, während das Furnier ausreicht, um 50 davon zu verkleiden. Umweltfreundlich. Häufig werden Holzfaserplatten oder MDF, wie sie auch genannt werden, als Basis verwendet. Wie Sie wissen, werden für die Herstellung von Faserplatten umweltfreundliche Materialien wie Sägemehl und Naturharze verwendet. Lesen Sie mehr über dieses Material in unserem Artikel – LDF oder MDF: was für Möbel am besten ist. Langlebigkeit. Furnier unterliegt nicht den gleichen Alterungseffekten wie Massivholz. Darüber hinaus ist das Furnier mit einem stabilen Kern verleimt, so dass sich die Produkte nicht verformen oder spalten. Dies ist besonders wichtig bei Einbaumöbeln wie Küchenschränken oder Schubladen, bei denen jedes Detail millimetergenau angepasst ist.

Merkmale von Furniermöbeln: Vor- und Nachteile

Merkmale

Exklusive Verkrustungen. Es gibt eine Methode der Furnierveredelung, die das Möbelstück zu einem ungewöhnlichen Kunstobjekt macht. Nur echte Profis können dies tun. Aber die Kosten für solche Stücke werden bereits eine Größenordnung höher sein. Die Meister verwenden zu diesem Zweck seltene Holzarten und schaffen prächtige Muster auf Fassaden und Arbeitsplatten. Vielfalt der Textur. In der Natur gibt es keine zwei identischen Bäume, und das Muster eines Möbelstücks wird sich immer von einem anderen unterscheiden. Dies macht sich besonders bei kleinen Möbelformen bemerkbar. Dieser Punkt sollte bei der Bestellung von paarweisen Artikeln berücksichtigt werden, zum Beispiel – Nachttische oder die gleichen Couchtische. Reparatur. Schäden, die zwar ärgerlich, aber leicht zu beheben sind. Aber es ist notwendig, einen Moment zu überlegen. Moderne Furniermöbel unterscheiden sich von den zu Sowjetzeiten produzierten Produkten und unterliegen weder einer Schichtung noch einer Aufblähung. In den letzten Jahrzehnten haben Bautechnologie und -materialien die Leistung von Möbelprodukten erheblich verbessert.

Unzulänglichkeiten:

Produkte aus teurem Holzfurnier (Eiche, Esche) werden viel Geld kosten;
besondere Sorgfalt. Verwenden Sie keine chemischen Reinigungsmittel, die die Oberfläche beschädigen können;
Jedes Blatt hat sein eigenes einzigartiges Muster, so dass es ziemlich schwierig sein kann, Furniere an den Verbindungsstellen zu finden;
Angst vor direkter Sonneneinstrahlung, die zu einer Farbveränderung des Furniers führen kann.
Tipps zur Auswahl und Pflege
Um die richtigen Furniermöbel auszuwählen, müssen Sie die Kriterien beachten:

Reparierbarkeit;
Kosten;
Umweltfreundlichkeit;
Haltbarkeit und Verschleißfestigkeit;
Äußeres Erscheinungsbild.
Ein wichtiger Punkt ist die Gestaltung des Raumes. Naturfurnier ist ideal für die Gestaltung eines klassischen Raumdesigns, das die Umweltfreundlichkeit von Naturmaterial mit der Schönheit der Muster und des Farbtons von natürlichem Holz verbindet. Es genügt, die Oberfläche mit einem Baumwolltuch und Seifenwasser abzuwischen.